Valentino

Ein Pferd wiehert sich in unsere Herzen

Wer sich Tierschutz auf die Fahne schreibt, muß Tierschutz auch aktiv betreiben. Auch, wenn es nicht immer leicht ist…

Anfang Februar 2020 erreichte uns eine Anfrage, ob wir ein Pferd aufnehmen könnten. Konkret ging es um einen 8-jährigen Wallach namens Valentino, der mit einem zweiten Pferd auf einem Matschpaddock stand – und das schon seit geraumer Zeit (vorsichtig ausgedrückt).
Die derzeitige Besitzerin sei aufgrund privater Umstände mit Haltung und Pflege der Pferden überfordert und habe sich nun endlich entschlossen, beide Pferde in andere Hände zu geben.

Wir wussten natürlich nichts über den Gesundheitszustand von Valentino, was es immer schwierig macht, ein Pferd “mal eben” an einen Pensionsstall zu holen. Trotzdem beschlossen wir, uns die Situation mal anzuschauen.
Kurz und gut: Wir beschlossen, das Pferd (wenn irgendwie möglich) aufzunehmen!

Und damit gingen die Schwierigkeiten los!

Unser Stallbesitzer war natürlich bereit, uns die letzte(!) am Stall vorhandene freie Box vorläufig für Valentino frei zu halten, aber…
Wir brauchen ein Attest eines Tierarztes, dass das Pferd keine Krankheiten und/oder Ektoparasiten in den vorhandenen Bestand einschleppt.
Von den uns bekannten Tierärzten und allen, die wir anriefen, war keiner bereit, eine solche Bescheinigung auszustellen. Einerseits verständlich, andererseits für uns sehr schlecht. Auch das Kreisveterinäramt blockte ab.
Schließlich fanden wir aber doch eine Klinik, die eine Tierärztin rausschicken würde, um eine ambulante Untersuchung durchzuführen und ein Attest auszustellen…
Erschwerend kam auch noch das Sturmtief “Sabine” hinzu, das einen sicheren Transport vereitelte. Also noch ein paar Tage warten…

Irgendwann waren dann zwei Gespanne unterwegs, um Valentino und seinen Kumpel Veit abzuholen. Alles verlief problemlos, die Pferde liessen sich gut verladen und sind ohne Zwischenfälle in ihren neuen Ställen angekommen.

Jetzt geht die Arbeit erst richtig los, denn Valentino ist “roh” – hat also noch nichts gelernt, was ein Pferd so können sollte…